Handbuch der mathematischen und technischen Chronologie

Benutzungshinweise zur Darstellung

Erforderliche Programme und SchriftenBekannte Darstellungs-Probleme

Erforderliche Programme und Schriften

Bitte beachten Sie
auch die
Benutzungs-
hinweise
[zum Kopieren]
und
[zum Druck].
Sie benötigen ...
  1. einen Unicode-fähigen Browser, zum Beispiel (in alphabet. Reihe): Firefox, iCab, Mozilla, Opera oder Safari.
  2. Unicode-fähige Schriften (Fonts), zum Beispiel: (Sortierung nach Anzahl möglicher Sprachen pro Font, zuerst Freie, dann Kommerzielle.
    Symbole: de = Font enthält deutsche, grc = griechische, he = hebräische, he = koptische Zeichen.)

Weitere Schriften:

Benutzer von Windows können für koptische Schriften auch „Analecta Arial Coptic“ (.TTF) verwenden.
Zu „Code2000“ (.TTF) meldet die Fontprüfung in Mac OS X 10.4 den Fehler „Open-Type-Daten fehlen“ und rät, diese Schrift nicht zu installieren. Der Autor dieses Fonts war bis zur Veröffentlichung dieser Version leider nicht kontaktierbar, das letzte Datum auf der Homepage nennt 2008.
Zu „Chrysanthi Unicode“ (.TTF) meldet die Fontprüfung den Fehler „Tabelle für die Schriftnamen“ und rät, diese Schrift nicht zu installieren. Der Autor des Fonts wurde bereits kontaktiert, eine Antwort steht immer noch aus.

Mehr Informationen über Unicode und Schriften:

Eine auch für technisch weniger interessierte Computer-Benutzer geeignete, übersichtliche Zusammen­stellung von Unicode-Schriften für biblische Sprachen (klassisches und biblisches Griechisch sowie Hebräisch) und deren Bezugsquellen finden Sie auf der Homepage von Stefan Lücking: www.stefanluecking.de/exegese/unicode.html (deutsch).

Sehr umfassende Informationen zu Unicode und Schriften für Windows, Unix und Mac OS (sowohl Classic bzw. 9.x und X) in englischer Sprache hat Alan Wood auf seinen „Unicode Resources“ zusammengestellt: www.alanwood.net/unicode/ (englisch).

Wie nicht anders zu erwarten, bietet auch Wikipedia Informationen über Unicode und Unicode-Fonts: de.wikipedia.org/wiki/Unicode (deutsch) und: en.wikipedia.org/wiki/Unicode_fonts (englisch).

Weitere Quellen zum Thema sind z. B. die Webseite Unicode, Fonts & Keyboards, von Gerfrid G. W. Müller & Alfredo Rizza, Univ. Würzburg: http://www.hethport.uni-wuerzburg.de/keyboards/ (englisch), die Webseite Unicode Greek: Computing Tools For Classicists, University of Colorado at Boulder: www.colorado.edu/Classics/resources/unicodegreek.html (englisch), die Webseite Biblical Fonts, Society of Biblical Literature: www.sbl-site.org/educational/biblicalfonts.aspx (englisch), sowie die Homepage von SIL International: http://scripts.sil.org/ (englisch).

Bekannte Darstellungs-Probleme:

Firefox 2.0 auf Windows XP stellt Kettenbrüche nicht korrekt dar.
☛ Abhilfe: Update auf die aktuelle Version von Firefox.

Internet Explorer 6 (von 2002) auf Windows XP stellt das kleine t mit Punkt darunter falsch (und lustig) dar.
☛ Abhilfe: Verwenden Sie einen anderen Browser.

Internet Explorer 7 auf Windows XP stellt die Knopfleiste (Navigationszeile) und bei nachträglicher Änderung der Schriftgröße Leerstellen im Text falsch dar.
☛ Abhilfe: Verwenden Sie einen anderen Browser.

Startseite Versionsgeschichte Kontakt Lizenz

Letzte Bearbeitung: So, 9. Mai 2010