Startseite Band II Inhalt Voriger § Ende Nächster § Register
[Tafeln. 535]

Tafel II.

Sonnen- und Mondfinsternisse für Rom und Athen.

2.
Mondfinsternisse.

(Siehe die Erklärungen S. 211)
Tafel

800 — 677 v. Chr.


1) Ptolem. Almag. IV 5. Beob. in Babylon im 1. Jahr d. Mardokempados. Sp. K. 232. — Boll.

2) Ptolem. Almag. IV 5. Beob. in Babylon im 2. Jahr d. Mardokempados, Sp. K. 233. — Boll.

3) Ptolem. Almag. IV 5. Beob. in Babylon im 2. Jahr d. Mardokempados. Sp. K. 233. — Boll.

[Tafeln. 536]
Tafel

675 — 533 v. Chr.


1) Ptolem. Almag. V 14. Beob. in Babylon im 5. Jahr Nabopolassars. — Sp. K. 233. — Boll.

[Tafel II. (2. Mondfinsternisse) 537]
Tafel

532 — 413 v. Chr.


1) Ptolem. Almag. V 14. Beob. in Babylon im 7. Jahr d. Kambyses. — Sp. K. 233. — Boll.

2) Ptolem. Almag. IV 8. Beob. in Babylon im 20. Jahr Darius' I. — Sp. K. 233. — Boll.

3) Ptolem. Almag. IV 8. Beob. in Babylon im 31. Jahr Darius' I. — Sp. K. 233. — Boll.

4) Aristophanes (Nubes 584); nach dem Scholiasten (Schol. gr. 109 b 34 Dübner) im Boëdromion unter Stratokles. Für Athen vom Beginn der Totalität ab sichtbar; Beginn der letzteren 18h 4m m. Zt. Ath. — Sp. K. 177. — Boll. — Vgl. S. 409.

5) Thukydides VII 50. Nach Plutarch (v. Niciae 22, 23, 28) bei Herbstanfang, vor dem Monate Karneios. Die Finsternis verhinderte die Abfahrt des [Fortsetzung der Fußnote]

[Tafeln. 538]
Tafel

411 — 319 v. Chr.


[Anfang der Fußnote] Nikias von Sizilien; sie war in ihrem ganzen Verlaufe für Syrakus sichtbar; Mitte der Finsternis daselbst um 21h 47m. — Sp. K. 178. — Boll.

1) Xenophon (Hellen. I 6, 1). Unter dem Archon Kallias (406 v. Chr.); der Zusatz „24. Jahr des pelop. Kriegs“ (408) jedenfalls irrtümlich. In Athen vollständig sichtbar, Mitte der Finsternis 20h 45m. — Sp. K. 179. — Boll.

2) Ptolem. Almag. IV 10. Beob. in Babylon (?) unter Archon Phanostratos. — Sp. K. 233. — Boll.

8) Ptolem. Almag. IV 10. Beob. in Babylon oder Athen (?) unter Archon Phanostratos. — Sp. K. 233. — Boll.

4) Ptolem. Almag. IV 10. Beob. in Babylon oder Athen (?) unter Archon Euandros. — Sp. K. 233. — Boll.

5) Plut. (v. Dionis 24, Niciae 23). Vor dem Aufbruche des Dion von Zakynthos gegen Syrakus. Quintil. inst. or. I 10, 48. Mitte der Finsternis für Zakynthos 19h 12m. — Sp. K. 183. — Boll.

6) Plut. (v. Alexandri 31). Im Boëdromion, 11 Tage später die Schlacht bei Gaugamela. Plinius, II. n. II 180 (Zeitangabe für Syrakus stimmend). Arrian. Anab. III 7, 6; 15, 7. Ptolem. Geogr. I 4 (Zeitangabe um 1h fehlerhaft). Curtius IV 10, 1. Mitte der Finsternis für Arbela 21h I2m der ganze Verlauf daselbst sichtbar. — Sp. K. 184. — Boll. — Vgl. S. 443.

[Tafel II. (2. Mondfinsternisse) 539]
Tafel

319 — 193 v. Chr.


1) Polyb. V 78, 1. Bei Attalo's Zuge in Mysien, am Megistusflusse. In Mysien dem ganzen Verlaufe nach sichtbar, Mitte der Finsternis 2h 32m; die Finsternisse 218 III 9 und 218 IX 1 in Mysien nicht vollständig sichtbar. — Sp. K. 187. — Boll.

2) Ptolem. Almag. IV 10. Beob. in Alexandrien im 54. Jahr der 2. kallipp. Periode. — Sp. K. 233. — Boll.

3) Ptolem. Almag. IV 10. Beob. in Alexandrien im 55. Jahr der 2. kallipp. Periode. — Sp. K. 233. — Boll.

4) Ptolem. Almag. IV 10. Beob. in Alexandrien in demselben Jahre. — Sp. K. 233. — Boll.

[Tafeln. 540]
Tafel

192 — 71 v. Chr.


1) Ptolem. Almag. VI 5. Beob. in Alexandrien, im 7. Jahr des Philometor. — Sp. K. 233. — Boll.

2) Plut. (v. Aem. Paul. 17). Polyb. XXIX 6. Livius XLIV 37 u. a. Vor der Schlacht bei Pydna. Der Mond ging verfinstert auf, Mitte der Finsternis 20h 49m. Betreffs der Chronologie der Finsternis s. Unger, Zeitr. d. Gr. u. R. 641; Holzapfel, R. Chr. 310; Matzat, R. Chr., I 2. 46, Huschke; D. alte r. Jahr, 94. — Sp. K. 190. — Boll. — Vgl. S. 218.

3) Ptol. Almag. VI 6. Beob. in Rhodus im 37. Jahre der 3. kallipp. Periode. — Sp. K. 234. — Boll. — Vgl. S. 416.

4) Diese oder die folgende Mondfinsternis wird auf den Tod des Karneades (das Todesjahr ist zweifelhaft) bezogen (Diogen. Laert. IV 64; Suid. s. v. Karneades). — Sp. K. 192. — Boll.

[Tafel II. (2. Mondfinsternisse) 541]
Tafel

70 v. Chr. — 37 n. Chr.


1) Cicero, De div. I 11, 18. Im Konsulatsjahr Ciceros (63 v. Chr.). Der Mond ging für Rom verfinstert unter. S. Holzapfel, R. Chr. 318; Soltau, Philologus L p. 448; Unger, N. Jahrb. f. kl. Philol. 1884, p. 566. — Sp. K. 193. — Boll. — Vgl. S. 218.

2) Diese Mondfinsternis und 45 XI 7 von früheren Chronologen unter die Prodigien bei Caesars Zeit gestellt. — Sp. K. 193.

3) 4) Josephus Antiq. XVII 6, 4. Beide Mondfinsternisse für die Bestimmung des Todesjahrs Herodes' wichtig; beide dem ganzen Verlaufe nach für Jerusalem sichtbar. — Sp. K. 197. — Boll.

5) Tacit. Annal. I 16; Dio Cass. LVII 4. Beim Regierungsantritt des Tiberius. Für Panonien ging der Mond total verfinstert unter. — Sp. K. 197. — Boll.

6) In Jerusalem sichtbare Mondfinsternis, deren Datum mit dem kirchlichen Datum der Kreuzigung (14. Nisan 33) übereinkommt. — Sp. K. 200. — Boll.

[Tafeln. 542]
Tafel

37 — 144 n. Chr.


1) Aurel. Vict. de Caes. 4, 14; Dio Cass. LX 29; Seneca Nat. quest. II 26, 6. Wird mit der Entstehung einer Insel bei Thera in Verbindung gebracht. — Sp. K. 201. — Boll.

2) Dio Cass. LXV 11. Auf die bei der Schlacht von Cremona gesehene Mondfinsternis bezogen. Zweifelhaft (vgl. Nissen, Rhein. Mus XXVI 539). — Sp. K. 202. — Boll.

3) Mondfinsternis, identisch mit der von Plinius H. N. II 57 gemeinten, welche einer Sonnenfinsternis um 14 Tage vorausging. — Sp. K. 204. — Boll.

4) Ptolem. Almag. IV 8. Im 9. Jahre Hadrians. — Sp. K. 234. — Boll.

5) Ptol. Almag. IV 5. Im 17. Jahre Hadrians. — Sp. K. 234.

6) Ptol. Almag. IV 5. Im 19. Jahre Hadrians. — Sp. K. 234.

7) Ptol. Almag. IV 5. Im 20. Jahre Hadrians. — Sp. K. 234. — Boll. — Alle 4 Finsternisse in Alexandrien beobachtet.

[Tafel II. (2. Mondfinsternisse) 543]
Tafel

145 — 308 n. Chr.


1) Zweifelhafte Finsternis (bei der Passion des hl. Felix). — Sp. K. 208. — Boll.

Startseite Band II Inhalt Voriger § Anfang Nächster § Register